d*form

subtext exhibition

Digitale Schriftgestaltung liefert einen wesentlichen Baustein der modernen Medienarchitektur. So fungiert Schrift nicht nur als Moderatorin des Inhalts, sondern ist für kommerzielle wie künstlerische Produktionen oftmals zentrales identitätsstiftendes Element. Neuerungen im Bereich der Informationstechnologien befördern die Bedeutung von Typedesign, da visuelle Abgrenzungsstrategien und sich verändernde Gestaltungsanforderungen mittlerweile nicht nur in Print sondern auch Onscreen nach originären Entwürfen verlangen. Durch die Demokratisierung der Produktionsmittel gelten heute auch für den Vertrieb neue Spielregeln: die Schriften werden über das Netz angeboten und gehostet, die DesignerInnen fungieren so oftmals als Direktanbieter ihrer Werke.
›Subtext: Typedesign‹ (ein Projekt der typographischen gesellschaft austria (tga), kuratiert von Andreas Pawlik und Martin Tiefenthaler) präsentierte sich als groß angelegten Schau im designforum im Museumsquartier (mq) und zeigte Entwürfe von über 50 lokal bis weltweit tätiger DesignerInnen mit nahem bis fernem Österreichbezug. Diese Ausstellung fungiert nun als inhaltliche Basis für das Online-Archiv “subtext.xyz”.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen